NACHHALTIGE DACHDÄMMUNG

Nachhaltig dämmen der Umwelt zuliebe

In Sachen Dämmung bedeutet ökologisch nicht immer umweltschonend. Die Frage, wie viel Energie in die Produktion eines Dämmstoffes fließt, ist hier entscheidend. Unser BauderPIR ist in Sachen Primärenergiebedarf vorbildhaft im Vergleich zu den meisten nachwachsenden Rohstoffen.

Öko oder umweltschonend?

Mit einem Bauder Dach tun Sie viel für die Umwelt: Sie sparen Energie, reduzieren die CO2-Emmissionen Ihres Haushalts, Sie investieren in ein Dach, das richtig lange hält und schonen so die Ressourcen. Wir fangen mit dem Energiesparen schon bei der Produktion von BauderPIR an: Um einen Quadratmeter BauderPIR herzustellen, verbrauchen wir 363 Megajoule, das entspricht ungefähr der Leistung von 8,5 Litern Heizöl. Für die gleiche Fläche Holzfaserdämmung braucht man knapp 40 Liter Heizöl. Der sogenannte Primärenergiebedarf von Holzfaser ist also mehr als vier Mal höher.
Wie viel Energie wird in Ihrem neuen Dach stecken?
Mit unserem Rechner finden Sie schnell heraus, wie viel Primärenergie für Ihr Dach verbraucht wird, je nachdem ob Sie sich für Holzfaser, Mineralwolle oder BauderPIR entscheiden. Unser Aufbauhöhen-Rechner zeigt Ihnen, wie viel weniger Material Sie im Vergleich für Ihre neue Dämmung einsetzen müssen.  

Energie sparen von Anfang an

Energiebedarf für Herstellung von 1 m2  Wärmedämmung in Megajoule
Quelle: Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU), 
Daten der Umwelt-Produktdeklaration
Primärenergiebedarf
Ihre Dachfläche 0
Primärenergiebedarf in MJ
0MJ
BauderPIR
0MJ
Holzfaser
0MJ
Mineralwolle
Ihr aktueller Beitrag zum Umweltschutz:
0
Energie-Ersparnis in MJ

Aufbauhöhe eines Daches
U-Wert (nach KfW) 0 oder niedriger
Dämmstoffdicke in mm
0mm
BauderPIR
0mm
Holzfaser
0mm
Mineralwolle
Platz, den sie einsparen:
0
mehr Platz in mm

Nachhaltigkeit

Wärmedämmung wie am ersten Tag

Seine Langlebigkeit macht unser BauderPIR zu einer nachhaltigen Investition. Auch noch nach mehr als 30 Jahren dämmt es wie am ersten Tag, bestätigt durch eine unabhängige Materialprüfung. Das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. hat ein Dach mit einer BauderPIR Wärmedämmung geprüft, das 1982 fertiggestellt wurde. Das Ergebnis der Prüfung im Jahr 2014: „Die gemessenen Werte der Wärmeleitfähigkeit liegen nach 32 Jahren Anwendung im Steildach unter dem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit zum Zeitpunkt des Einbaus.“ 
Pruefbericht_04.jpg

32 Jahre und kein bisschen weniger effektiv. Unabhängige Prüfer bestätigen: Dämmen mit Bauder verspricht viel und hält noch mehr.